Kunde:

Bauherr: Hansestadt Buxtehude
Ort: Hansestraße 15 in 21614 Buxtehude

Beim Schulzentrum Nord haben wir bei unterschiedlichen Umbau-Maßnahmen mitgewirkt und arbeiten
auch aktuell an weiteren Projekten.

1. Modernisierungskonzept und Bauleistungsbeschreibung

Die Hansestadt Buxtehude plant in den kommenden Jahren eine Sanierung des Gebäudes.  Da jährlich wiederkehrend kleinere Baumaßnahmen stattfinden, sollte eine Baubestandsbeschreibung aufgestellt werden, die als Leitfaden für die standardisierte Ausführung der Baumaßnahmen dienen soll. Veraltete Anlagentechnik soll ausgetauscht werden und an moderne Standards und Vorgaben angepasst werden.  Den Bestand und eventuelle Mängel haben wir dann im Modernisierungskonzept berücksichtigt und mit entsprechenden Kosten belegt.  

Für die Umbaumaßnahmen haben wir neue Versorgungsanlagen, die Überarbeitung und Anpassung der Blitzschutz- und Erdungsanlage, die Erneuerung der Sicherheitsbeleuchtung und die Erneuerung der Einbruchmeldeanlage geplant. Zusätzlich wurden eine Hausalarmierungsanlage und eine Brandmeldeanlage für das gesamte Gebäude, mit Aufschaltung zur Feuerwehr, eingerichtet. Die neue ELA-Anlage wird Durchsagen und Amokalarmierungen ermöglichen.
Die Beleuchtungsanlagen sind speziell an den Schulbetrieb angepasst. So wird die Beleuchtung in den Unterrichtsräumen halbautomatisch von tageslichtabhängigen Präsenzmeldern gesteuert. Im Pausenraum befindet sich, aufgrund des hohen Tageslichtanteils und der hohen Leuchtenbetriebszeit, eine Konstantlichtregelung. Auch die Helligkeit der Leuchten ist auf die Nutzung der Räume angepasst. Die Raumausstattung ist ebenfalls an die jeweilige Nutzung angepasst. So variiert zum Beispiel die Zahl der Steckdosen und in Räumen, in denen Activeboards installiert werden sollten, wurden zusätzliche Datenanschlüsse eingebaut. Die Beleuchtung der Außenbereiche, sowie die Bühnentechnik in der Aula wurden ebenfalls im Modernisierungskonzept berücksichtigt.

Kosten Elektrofachplanung (brutto): 1.900.000,00€

2. Einbau einer LED-Beleuchtung im Pausenraum

Der Einbau einer LED-Beleuchtung im Pausenraum der Schule war eine Maßnahme im Rahmen der BMU-Förderungen für Innen- und Hallenbeleuchtung. Diese wurden vom Bauherren beantragt. Unterstützend waren wir bei der Antragstellung für den Bauherren tätig. Unsere Hauptaufgabe war die Elektrofachplanung, mit Schwerpunkt der Beleuchtungsanlagen sowie deren Steuerung, die den hohen Anforderungen dieser Fördermaßnahme gerecht werden. Geplant wurde eine Aulabeleuchtung in LED-Technik mit unterschiedlichen Lichtbändern, die einer Flurbeleuchtung gerecht wird. Zusätzlich musste die Beleuchtung für Veranstaltungen als Saalbeleuchtung eingerichtet werden, die eine separate Schaltung und Dimmung der einzelnen LED-Lichtbänder ermöglicht. Zum Einsatz kam hier aufgrund hoher Tageslichtanteile durch Oberlichter, eine Steuerung über Präsenzmelder, die die Beleuchtung konstant in Abhängigkeit
von Helligkeit und Präsenz stufenlos regelt bzw. dimmt.

Kosten Elektrofachplanung (brutto): ca. 50.000,00€

  

3. Einbau einer Schulbücherei

Diese Bücherei soll zum einen als Schulbibliothek für die IGS Buxtehude und zum anderen als Zweigstelle
der Stadtbibliothek Buxtehude dienen und insgesamt ca. 11.000 Medien beherbergen. Für die vielfältigen
Anforderungen (Eingang/Verbuchung, Information, Ausstellung, Veranstaltungen, Lernen/Arbeiten und
Lesen/Kommunikation) wurden ein abgetrennter Eingangsbereich, ein Ausstellungsbereich mit Regalen,
sowie ein Lern- und Arbeitsbereich mit 15 Computer-Arbeitsplätzen eingerichtet. Vor allem die Ausstellung
erfordert eine gleichmäßige Ausleuchtung der Ausstellungsräume und Arbeitsplätze.

Unsere Aufgabenbereiche waren also:
    - die Erweiterung der allgemeinen Elektroinstallationen
      mit Anpassung an die Bestandsanlagen.
    - die Neueinrichtung der Datentechnik sowie deren Anbindungen
      an die internen Netze und das Stadtwerk
    - die Erweiterung von ELA-Hausalarmierungs- und Sicherheitsbeleuchtungsanlagen.
    - die Erneuerung der Beleuchtung in LED-Technik mit konstanter Lichtregelung
    - die Einrichtung einer Präsenztechnik


Kosten Elektrofachplanung (brutto): ca. 81.000,00€

    

4. Einbau einer Oberstufe

Für die Umstrukturierung des Schulzentrums zur integrierten Gesamtschule wird eine Oberstufe mit neuen
naturwissenschaftlichen Räumen benötigt. 

Das bedeutet für die Planung:
 - den Einbau einer Brandmeldeanlage
 - die Erweiterung der EDV-Technik  
 - die Erweiterung der ELA-Anlage  
 - die Erweiterung der Einbruchmeldeanlage  
 - die Erweiterung der Sicherheitsbeleuchtung  
 - und die Erneuerung von Verteilungsanlagen. 

Der Umbau wird sich über drei Geschossebenen in  Bauabschnitte der  Jahre 2017-2019 erstrecken und
beinhaltet Klassenräume, die Flure, einen Hörsaal, Natur-, Musik-, und PC-Räume. Dazu kommen ein
Technikraum, der Ganztagesbereich und die Sanitärräume. Vor allem die naturwissenschaftlichen Räume
stellen hohe Anforderungen an den Brandschutz und die sicherheitstechnischen Anlagen dar.

5. Sanierung von Klassenräumen

Im Rahmen der Umgestaltung des Schulzentrums zur integrierten Gesamtschule sollen im Laufe der Zeit alle Klassenräume saniert werden. Das bedeutet, dass die Räume modernisiert und für den Gebrauch von Activeboards umgebaut werden.
Die Modernisierung bezieht sich auf die Brandmeldeanlage, ELA-Anlage, die Sicherheitsbeleuchtung und die Verteilungsanlagen. Für die Activeboards wird die neueste Datentechnik eingebaut.

 

Westal-Logo

WESTAL
Ingenieurgesellschaft mbH

Am Alten Backhaus 2
21739 Dollern

Fon (04163) 86753-0
Fax (04163) 86753-35

E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ingenieurgesellschaft Stürzl mbH

Planungsgesellschaft 53° Nord mbH

QM-Cert-Siegel